Hochzeitsspiele – Teil 1

Hochzeitsspiele lockern die Hochzeitsfeier auf und sorgen damit für einen kurzweiligen Abend. Es sollten aber einige Regeln beachtet werden, damit es nicht zu peinlichen Situationen kommt. Also „Achtung!“ – liebe Hochzeitsgäste, nicht alles ist erlaubt.

Ein Hochzeitsspiel soll lustig sein und das Brautpaar darf es ruhig etwas „lästig“ finden.
Aber es soll sich niemand beleidigt fühlen. Und auch nichts ist schlimmer als langatmige Hochzeitsspiele, die kein Ende finden wollen. Daher heißt es auch hier: Lieber Klasse statt Masse!

 

Hochzeitsspiel: Schlüpfertanz

 

Folgende Dinge werden benötigt: Schlüpfer Größe 56 oder größer (pro Tanzpaar zwei Stück)

 

Man wählt entsprechend viele Tanzpärchen aus, von denen sich jede(r) einen Schlüpfer überzieht. Dann beginnen sie nach der Musik zu tanzen. Wenn die Musik aussetzt, müssen alle den eigenen Schlüpfer ausziehen und ihn mit dem des Partners tauschen. Das Paar, das am längsten benötigt (um die Schlüpfer wieder anzuziehen) scheidet aus. Gewonnen haben die Schnellsten.

 

Hochzeitsspiel: Stuhltanz (Reise nach Jerusalem)

Dieser Spielklassiker ist nicht unbedingt originell, funktioniert aber immer wieder.

Zwei Stuhlreihen mit jeweils sechs Stühlen werden mit dem Rücken aneinander aufgestellt. Es müssen zu Beginn 13 Teilnehmer sein. Wenn die Musik erklinkt, gehen die Mitspieler im Kreis um die Stühle herum und wenn die Musik stoppt, muss jeder schnell einen Platz finden. Nach jeder Runde wird ein Stuhl entfernt, bis am Ende ein Sieger feststeht, der zu einem Abendessen vom Brautpaar eingeladen wird.

Es gibt auch bei diesem Spiel verschiedene Varianten.

So können z.B. 12 Zettel mit Aufgaben für die Verlierer aus einem Korb gezogen werden (Einkaufen gehen, Babysitter, Fensterputzen usw.).

Oder es spielt keine Musik und die Gäste müssen jeweils Gegenstände finden. Als nächstes bringt bitte einen Kugelschreiber…. dann ein Stuhl weg. Wer als Letzter kommt und keinen Stuhl ergattert, der scheidet aus. Beliebte Gegenstände für diese Variante sind: Krawatte, Lippenstift, Taschentücher, Kondom oder auch Toilettenpapier usw. usw…

Hochzeitsgeschichte Kutsche

Auf die Tanzfläche werden 9 Stühle gestellt. Es sollen 4 Räder einer Kutsche, 2 Plätze für das Brautpaar darin, 1 Stuhl für den Kutscher und davor 2 Stühle als vorgespannte Pferde aufgestellt werden. Das Brautpaar nimmt in der Mitte platz und erhält die Rollen von König und Königin. Dann gibt es noch die Gäste die Räder, Pferde und Kutscher darstellen.

Wird die Geschichte nun vorgelesen, muss bei Nennung des Namens der jeweils Betreffende aufstehen und 1x um seinen Stuhl gehen. Fällt der Begriff „Kutsche“ sind alle Personen gemeint. Bei „Räder“, alle 4 Räder. Bei „Kutscher“ der …. usw. usw.

Der Spielführer liest die Geschichte vor, dies sollte vorher geübt werden, denn an einigen Stellen sind die Pausen und das richtige Timing sehr wichtig!

Inhalt der Geschichte:

Es war einmal vor langer Zeit, da fuhr ein König mit seiner Königin in einer schönen Kutsche, gelenkt von seinem treu ergebenen Kutscher. Mit ihren stolzen Pferden waren sie über an diesem wunderschönen Tag unterwegs und waren nun auf der Rückfahrt zu ihrem wunderschönen Schloss. Der König vertraute seinem Kutscher, denn der Kutscher war wirklich ein sehr guter Kutscher, ein ausgezeichneter Kutscher der sie immer gut gefahren hatte.

Kurz, ein fantastischer Kutscher.

Plötzlich, aus bis heute unerklärlichen Gründen, rumpelte die ganze Kutsche. Die Pferde scheuten und drohten über Stock und Stein zu flüchten. Der König fragte besorgt: „Kutscher, Kutscher, mein lieber Kutscher was ist mit den Pferden los. Ist etwa das linke Hinterrad gebrochen, als du über Stock und Stein gefahren bist?“. Darauf sagte der Kutscher zum König: “ Nein mein König, ich glaube eher es war das rechte Hinterrad. Ist mit der Königin alles in Ordnung?“ Daraufhin sagt die Königin zum Kutscher: „Kutscher, ist denn mit den Pferden alles in Ordnung?“ Der Kutscher sagte zur Königin: “ Nein, die Pferde sind nur beunruhigt. Ich werde einmal von der Kutsche absteigen und die Pferde beruhigen.“

Der König sagte zu seinem Kutscher: “ Kutscher, Kutscher, mein lieber Kutscher, mein herzallerliebster Kutscher, gehe bitte um die Kutsche und sieh dann auch nach allen Rädern.“ Der Kutscher ging um die Kutsche und kontrollierte das rechte Vorderrad, dann das rechte Hinterrad, das linke Hinterrad und das rechte Vorderrad und zum Schluss die Kutsche. Danach stieg er wieder auf die Kutsche und nahm die Zügel der Kutsche wieder in seine Hand.

Der König sah seine Königin

an und fragte dann den Kutscher: “ Kutscher, Kutscher, mein lieber Kutscher, mein herzallerliebster Kutscher, Du mein einziger Kutscher, welches von den Rädern war denn nun gebrochen?“ Daraufhin sagte der Kutscher zum König: “ Es war weder das rechte Vorderrad, noch das rechte Hinterrad, das linke Hinterrad und auch nicht das linke Vorderrad. Die Kutsche ist auch voll in Ordnung. Es war wahrscheinlich nur ein großer Ast, der gegen die Kutsche geflogen ist und damit die Pferde scheu gemacht hat“ Die Königin sagte darauf zu ihrem liebsten Kutscher: “ Kutscher, dann können wir jetzt unbesorgt wenden und wieder nach Hause ins Schloss zurückkehren?“ Der Kutscher sagte zur Königin: „Aber ja, meine Königin. Wir sind bald wieder zurück im Schloss.

Der Kutscher trieb die Pferde an, wunderschöne Pferde. Sodann fuhren Sie zurück. Im Schloss angekommen stieg der Kutscher von der Kutsche, geleitete den König und die Königin aus der Kutsche, spannte die Pferde ab, kontrollierte noch einmal alle Räder. Das rechte Vorderrad, das linke Vorderrad und das rechte Hinterrad und das linke Hinterrad.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben der König, die Königin, der Kutscher, die Pferde und die Kutsche auch heute noch in dem Schloss.

Hochzeitslocation

Heiraten in der Villa Hammerschmiede

Hochzeitsspiel: Schleiertanz

Wieder ein Spiel mit sehr viel Tradition. Von Nord bis Süd und von Ost bis West. Es gibt unzählige Varianten dieses Spiels, je nach Gebiet unterscheidet sich der Ablauf.

Am häufigsten sind diese Schleiertänze:

  1. Am Ende des Hochzeitstages legt die Braut ihren Schleier ab (0.00 h). Alle Gäste halten den Schleier in die Höhe und das Brautpaar tanzt darunter. Die Musik spielt ein Lied und am Ende des Liedes versuchen die Damen ein Stück als Glücksbringer zu ergattern. Bedeutet, der Schleier wird zerrissen. Siegerin ist die Frau mit dem größten Stück des Schleiers. Sie ist vielleicht die nächste Braut. Möchte man den Schleier nicht opfern, kann auch en Tüllschleier einfacher Art verwendet werden.
  2. Wieder halten alle Gäste den Schleier in die Höhe. Jeder Gast kann mit der Braut oder dem Bräutigam tanzen und muss dazu ein Geldstück in den Schleier werfen. Ist kein Schleier vorhanden, kann bei dieser Variante auch eine Tischdecke verwendet werden.

Hochzeitsspiel „Ehetauglichkeitstest“

Eigentlich ist es ja dafür dann zu spät, aber besser spät als nie.

Das Brautpaar setzt sich auf zwei Stühlen Rücken an Rücken. Entweder werden die Schuhe der beiden oder symbolisch Kochlöffel und Bierflasche verwendet. Es werden Fragen an das Paar gestellt und der Gegenstand zur jeweiligen Antwort muss hochgehoben werden.

So ist die Übereinstimmung für alle Gäste sichtbar.

Wer schläft länger? Wer braucht länger im Bad? Wer parkt den Wagen besser ein? Wer kann besser mit Geld umgehen? Wer von Euch gibt zuerst nach? Wer ist der bessere Liebhaber? (richtige Antwort wäre hier natürlich beide). Wer kocht besser? Wer hat den besseren Geschmack in Kleidungsfragen? usw. usw.

Ein Geschenk muss wandern

Ein Paket wird von einer Person zur nächsten gereicht. Bei diesem Spiel sind alle Gäste der Hochzeitsfeier einbezogen. Ein individuelles Geschenk (eine Kleinigkeit) hübsch verpackt und los geht es. Dieser Klassiker ist bestimmt das am meisten verbreitete Spiel bei Hochzeit und auch Geburtstag.

TEXT:

Liebe/r ….. hast Du (habt Ihr) es vernommen, soeben ist ein Päckchen angekommen.
Liebe/r ….. sei doch schlau und gib es zum Öffnen einer fleißigen Frau.

Meine Liebe, nun ist es in Ihren fleißigen Händen, Sie dürfen es aber noch nicht wenden. Das Päckchen gehört nicht Dir, darum gebe es dem Herrn, der am der am weitesten weg sitzt von Dir.

Mein Herr, schauen Sie sich um und zeigen Sie Schneid und geben Sie es der Dame mit dem schönsten Kleid.

Zwar ist Dein Kleid besonders fein, doch Ihnen gehört das Päckchen nicht allein. Geben Sie es weiter, keine Angst, darin ist keine Vase, bringen Sie es dem Herrn mit der größten Nase.

Die Nase ist nun wirklich ein Gedicht. Doch messen muss die Dame sie wohl nicht. Das Päckchen aber, will ich meinen, bekommt die Dame mit den schönsten Beinen.

Sie haben wirklich schöne Beine, und schöne Waden haben Sie auch. Geben Sie das Päckchen als nächstes dem Manne mit dem allergrößten Bauch.

Nun stellen Sie sich doch einmal richtig ins Licht, denn billig war dieses Bäuchlein sicher nicht. So mein Herr, das Päckchen geht nun weiterhin auf Tour, bring es der Dame mit der schönsten Frisur.

Um Ihre Frisur – wirklich – da sind sie sehr zu beneiden. Trotz solcher Pracht, bleiben Sie bitte scheiden, das Päckchen ist noch nicht am Platze, bringen Sie es dem Herrn mit der schönsten Glatze.

Eine solche Glatze ist eine große Ehr‘. Es kommt vom vielen Denken her. Lassen Sie das denken doch heute einmal sein und schenken Sie das Päckchen der Dame mit den schönsten Äugelein.

Schöne und lustige Augen sind immer ein Genuss, zum Dank geben Sie dem Herrn mit der Glatze bitte einen Kuss!

Leider muss das Päckchen immer noch wandern, geben Sie es dem Herrn der am größten ist von allen andern.

Bist du der Größte oder nur der Längste? Dann wäre es ein Fall von „Denkste“! Geben Sie nun bitte dem Brautpaar Ihre teure Fracht, denn für Sie ist das Päckchen ja eigentlich gedacht.

Jetzt hat das Geschenk sein Ziel erreicht. Öffnet es auch nun sogleich!

Aschenputtelspiel

Einige Gäste übernehmen die Rollen verschiedener Märchenfiguren. Der Spielführer ist gleichzeitig Märchenerzähler.

Die Aschenputtel Geschichte kann natürlich noch individueller gestaltet und umgeschrieben werden. Hier ist das Märchen vom Aschenputtel etwas anders. Es eignet sich als lustige Einlage bei privaten Festen und vor allem bei Hochzeiten.

Es kann ohne Probe vorgetragen werden, da die Mitspieler auf einem Stuhl hinter einem Tuch, Bettlaken oder einer Tischdecke sitzen. So kann jeder von den Gästen unbemerkt von einem Zettel ablesen und sich so auf seinen kurzen Text vorbereiten. Kopfbedeckungen oder andere Requisiten wären toll, geht aber auch ohne Extras. Bei einer Hochzeit sollte das Brautpaar vielleicht auch nicht nur zusehen. Auf jeden Fall sollten Trauzeugen, Brauteltern, oder andere wichtige Personen der Feier schöne Rollen dieser Märchengeschichte erhalten. Ist immer ein großer Spaß!

Zur Geschichte. Aschenputtel, die kurze Version

Erzähler: Guten Abend, ich bin der Erzähler

Prinz: Ich bin der Prinz Ihrer Träume

Schwestern: Wir sind die hässlichen Schwestern

Aschenputtel: Ich bin das liebe Aschenputtel

Fee: Ich bin die gütige Fee

Erzähler: Es war einmal ein Prinz, der Prinz unserer Träume

Prinz: Ich bin der Prinz Ihrer Träume

Erzähler: Es gab auch die hässlichen Schwestern

Schwestern: Wir sind die hässlichen Schwestern

Erzähler: und die Schwester der hässlichen Schwestern, Aschenputtel

Aschenputtel: Ich bin das liebe Aschenputtel

Schwestern: Wir sind so froh, wir gehen zum Ball

Aschenputtel: Ich bin so traurig, ich darf nicht zum Ball

Schwestern: Bring uns unsere Kleider

Aschenputtel: OK

Schwestern: Bring uns unsere Schuhe!

Aschenputtel: OK

Schwestern: Wir sind so froh, wir werden mit dem Prinz unserer Träume tanzen

Aschenputtel: OK

Schwestern: Wir gehen zum Ball

Aschenputtel: OK

Schwestern: Aschenputtel, Du bleibst hier und putzt das Haus

Aschenputtel: OK

Erzähler: Etwas später, zu vorgerückter Stunde

Aschenputtel: Ich bin so traurig

Fee: Sei nicht traurig liebes Aschenputtel, ich bin die gütige Fee

Aschenputtel: Oh, wie schön. Du gütige Fee?

Fee: Weshalb bist du traurig?

Aschenputtel: Ich darf nicht zum Ball

Fee: Doch, du darfst

Aschenputtel: Ach nein, ich darf nicht

Fee: Doch, du darfst

Aschenputtel: Nein, ich darf nicht!

Fee: Doch, du darfst

Aschenputtel: Nein.

Fee: Doch, du darfst

Aschenputtel: OK

Fee: So sollst Du nun das schönste Ballkleid haben….. Bing

Aschenputtel: Dank, ich bin ja so froh

Fee: Dazu sollst Du glänzende Tanzschuhe haben…. Bing

Aschenputtel: OK

Fee: Jetzt kannst Du zum Ball gehen, aber Du musst vor Mitternacht wieder zu Hause sein

Aschenputtel: OK

Erzähler: Etwas später, auf dem Ball

Prinz: Ich bin der Prinz Deiner Träume und ich bin so schön

Aschenputtel: Du ja bist so schön

Prinz: Ich weiß, und ich werde mit Dir tanzen

Aschenputtel: OK

Schwestern: Wir sind so eifersüchtig

Aschenputtel: Ich bin so froh

Prinz: Und ich bin so schön

Erzähler: Es ist Mitternacht, die Uhr Turmuhr schlägt mahnend: Ding, Dong, Ding, Dong

Aschenputtel: Oh weh, es ist Mitternacht, ich muss gehen

Prinz: OK

Erzähler: So dann eilte das liebe Aschenputtel davon

Aschenputtel: Ach, ich habe den gläsernen Schuh verloren. Aber ich muss zu Hause sein, bevor der Zauberspruch gebrochen ist.

Prinz: Oh, sie hat den gläsernen Schuh verloren. Ich muss sie finden, ich möchte sie heiraten, ich bin so schön.

Erzähler. Am nächsten Tag

Aschenputtel: Ich bin so traurig

Erzähler: Der Prinz unserer Träume kam zu dem Haus, und er war schön

Prinz: Ich bin so schön

Schwestern: Du bist so schön

Prinz: Ja, ich weiß. Ich bin so schön und ihr seit so hässlich

Schwestern: Ja, das wissen wir

Prinz: Ich habe den gläsernen Schuh dabei. Möchtest Du ihn probieren?

Schwestern: Er passt!

Prinz: Nein, er passt nicht!

Schwestern: Doch, er passt!

Prinz: Nein, er passt nicht!

Schwestern: Doch, er passt!

Prinz: Nein, er passt nicht!

Schwestern: Doch, er passt wohl!

Prinz: Nein, er passt nicht!

Schwestern: OK

Prinz: Probier Du ihn an

Aschenputtel: OK

Prinz: Oh, er passt

Aschenputtel: Ich bin so froh

Prinz: Und ich bin so schön. Ich werde ich dich heiraten

Aschenputtel: OK

Schwestern: Wir sind so eifersüchtig

Aschenputtel: Ich bin so froh

Prinz: Ich bin so schön

Fee: Und das alles verdankt ihr allein mir, der zauberhaften, wunderbaren Fee

Alle: Das wissen wir!!!

Erzähler: Die beiden bekamen viele, viele Kinder und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Aschenputtel: OK!

Tanzspiel zur Hochzeit

Eine bekannte Situation, die Band spielt und die Tanzfläche bleibt zu Beginn leer. Ein Tanzspiel schafft gerade zu Anfang hier Abhilfe.

  1. Spielidee: Kleine Zettel mit den Namen von Prominenten oder Märchenfiguren werden an die Gäste verteilt. Der Spielleiter ruft zwei Namen auf, beispielsweise “ und nun liebe Gäste begrüßen wir auf dieser Tanzfläche Herrn X und Frau Y“. Nicht länger als 1 Minute je Tanzpaar, vielleicht sind auch schon 30-40 Sekunden ausreichen. WICHTIG: Kein Tanzpaar verlässt die Tanzfläche bis nicht als letztes Paar das Brautpaar hinzukommt.
  2. Spielidee: Ein Geschenk wird an das Brautpaar überreicht. Eine kleine Kiste, verschlossen mit einem Vorhängeschloss. Der Schlüssel wird einem der Gäste gegeben. Das Brautpaar muß nun etwa 30 Sekunden mit einem Gast tanzen um so den Schlüssel zu finden. Wer mit Braut oder Bräutigam getanzt hat, bleibt auf der Tanzfläche und tanzt mit dem ebenfalls freigewordenen Tanzpartner weiter. Hierbei sollte der Schlüssel erst einem Gast gegeben werden, wenn 2/3 der Gäste bereits am Spiel beteiligt sind.

Klamottenreise

Man nehme einen Sack und fülle diesen mit Kleidungsstücken, Nachthemden, Bhs, Hüte, Mützen, Schürzen, Krawatten, Handschuhe, Röcke, Arbeitskittel usw.

Die Mitspieler bilden einen Kreis auf der Tanzfläche. Der Sack geht nun reihum und wird weitergegeben, solange die Musik läuft. Stoppt die Musik, muss der jeweilige Gast ohne hineinzuschauen ein Kleidungsstück aus dem Sack herausholen und dieses an- bzw. drüberziehen. Wenn alle Mitspieler ein Kleidungsstück besitzen, oder der Sack leer ist, bietet sich ein gemeinsames Gruppenfoto an.

Natürlich wäre es auch möglich das Spiel mit einem Tanzspiel zu kombinieren. Tanzpaare tanzen zur Musik und geben den Kleidungssack immer weiter. Wenn die Musik stoppt zieht das jeweilige Tanzpaar 2 Teile heraus und zieht diese an.

Dieses Spiel ist einfach, verfehlt seine Wirkung jedoch nie. Wenn Oma das Babymützchen bekommt oder der Brautvater einen BH anlegen muss ist das zu später Stunde immer ein Garant für viel Stimmung, bei jeder Hochzeit.

Ballonspiel, Gutscheine

12 Ballons, gefüllt mit Konfetti und einem Zettel auf dem etwas „Gutes“ für das Brautpaar steht und einem weiteren Zettel auf dem sich der Name eines Gastes befindet, werden an einer Leine aufgehängt.

Dem Bräutigam werden die Augen verbunden und er bekommt etwas zum zerstechen der Ballons in die Hand (beispielsweise ein Dartpfeil, bitte nicht werfen). Auf  Kommando der Braut wird der Bräutigam zu den Ballons gesteuert, diese werden zerstochen. Anschließend liest die Braut nach jedem zerplatzten Ballon die Zettel vor.

Es sollten aber nicht immer nur „Gute Sachen“ für das Brautpaar darin sein. Nieten gehen auch, oder Dinge die das Brautpaar für den Gast erledigen muss (Einladung zum Grillen, Weihnachtsplätzchen backen usw.).

Erkennt Ihr Euch?

Können sich Braut und Bräutigam durch Tasten erkennen?

Unter 6-8 Freiwilligen befindet sich beispielsweise die Braut. Dem Bräutigam werden die Augen verbunden. Durch Tasten und Fühlen muss er herausfinden welche der Personen die Braut ist.

Beliebte Körperteile hierfür sind: Zeigefinger, Ellenbogen, Fußknöchel, Waden, Ohrläppchen.

Beliebte Variante, eine der Personen wechselt den Platz mehrfach, dadurch wird immer wieder die gleiche Person ertastet. Großer Spaß für alle Zuschauer, macht das ganze Spiel aber auch sehr viel schwieriger.

h2>Kennt Ihr Eure Gäste?

Das Brautpaar wird auf die Tanzfläche geführt. Anschließend werden auf jeden Tisch Zettel gelegt auf denen verschiedene Gruppen notiert sind, beispielsweise:

Gruppe 1 = Rentner / Gruppe 2 = Vegetarier / Gruppe 3 = Aktive Sportler in einem Verein / Gruppe 5 = Brillenträger, Kontaktlinsenträger erkennen / Gruppe 6 = Alle die im Juni geboren wurden usw. usw.

Die Gruppen werden nacheinander als Gruppe 1 usw. aufgerufen. Das Brautpaar muss nun erraten, was die Gemeinsamkeit dieser Gäste ist. Dieses Spiel kann, je nach Uhrzeit, auch verschärft gespielt werden. Es gab schon Feierlichkeiten, da wurde gefragt „Wer hatte heute schon Sex mit seinem Partner“ Wenn dann die Oma auch aufsteht (was schon sehr oft vorgekommen ist), ist solch ein Moment bleibend und das für Jahre. Welche Gruppen man hier nimmt muss vom Spielleiter entschieden werden und ist zudem von der Uhrzeit abhängig.

Ein ganz einfaches Spiel, was alle Gäste einbezieht und eine gewisse Vertrautheit untereinander schafft.

Die Waage, Gewicht schätzen

Für dieses Spiel benötigen Sie eine Personen-Waage. Zudem sollen an alle Gäste kleine Zettel verteilt werden. Auf diese Zettel schreibt jeder Gast zu Beginn des Abends, evtl. schon beim Empfang. Weiterhin benötigen Sie ein paar Stifte und eine Schüssel, oder Hut zum einsammeln der Zettel. Auf die Zettel soll nun jeder Gast seinen Namen, Wohnort, Schuhgröße und Gewicht schreiben. Die Schuhgröße und der Wohnort sollen nur ablenken, es geht eigentlich nur um das Gewicht. Die Zettel werden anschließend eingesammelt.

Nach dem Abendessen wird eine Waage auf die Tanzfläche gestellt. Nun werden einige der Zettel aus dem Hut gezogen und die genannten Personen müssen auf die Waage treten. Für jedes Kilo, das von dem Gewicht auf den Zettel abweicht muss der Gast einen Euro an das Brautpaar zahlen. Wer sich weigert zahlt zur Strafe 5 Euro.

Hierzu muss das Gewicht ja nicht genannt werden,

es genügt völlig die Mehr-Kilos zu nennen. Ein Spiel, bei dem das Brautpaar noch etwas Geld bekommt. Es kann in verschiedenen Formen durchgeführt werden.

Ist die Waage groß genug, können auch Paare auf die Waage steigen und vorher das gemeinsame Gewicht schätzen. Die schnelle Version des Spiels funktioniert dann einfach ohne Zettel, Gast nach vorne holen, schätzen lassen und ab auf die Waage.

Flossentanz

Hier muss die Hemmungslosigkeit der Tanzpaar aber auch belohnt werden!

Eine etwas alberne Sache, funktioniert aber irgendwie dann doch immer.

Ein Tanzturnier wird gestartet. Abhängig von der Anzahl der Schwimmflossen finden sich Tanzpartner auf der Tanzfläche ein. Mit den Schwimmflossen müssen dann Tango, Cha Cha, oder andere Standard-Tänze vorgeführt werden. Es ist auch möglich, jedem Tänzer nur eine Flosse anzuziehen, oder sogar bei nur einem Paar Schwimmflossen diese an das nächste Tanzpaar weiterzugeben.

Die Gewinner werden durch den Applaus der Gäste bestimmt und sollten schon einen Preis erhalten. Kann ja auch ein Abendessen sein, wobei sie dann vom Brautpaar eingeladen sind. Braut oder Bräutigam sollten an einem solchen Spiel nicht teilnehmen.

Schlangentanz

Alle Gäste versammeln sich auf der Tanzfläche und stellen sich hintereinander auf. Dem Vordermann oder Vorderfrau werden die Hände auf die Schultern gelegt.

Nun geht es wie bei einer Polonäse zur Musik durch den Saal.

Unterschied ist nur, der Anfang der Schlange (Braut) muss das Ende der Schlange (Bräutigam) fangen. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Wenn genügend Platz vorhanden ist kann es schon eine ganze Weile dauern.

Chaos auf der Tanzfläche!

Ballontanz

Tanzpaare werden mit Ballons ausgestattet. Jetzt muss mit den Ballons zur Musik getanzt werden. Balanciert werden die Ballons an verschiedenen Stellen und mit verschiedenen Körperteilen: Mit Knie, Bauch, Brust, Stirn und Nase. Ist dann noch immer kein Siegerpaar gefunden, nehmen Sie das Hinterteil als letzte Disziplin beim Ballontanz.

Zudem sollte die Musik immer schneller werden. Wer den Luftballon während des Tanzens verliert, scheidet sofort aus. Das Spiel ist beendet, wenn ein Gewinnerpaar gefunden ist.

Luftballons steigen lassen

Es werden Postkarten an die Hochzeitsgäste verteilt, adressiert an das Brautpaar. Es werden von allen Gästen gute Wünsche an das Brautpaar darauf geschrieben.

Ballons mit Helium gefüllt, werden an die Gäste verteilt und zu einem bestimmten Augenblick lassen die Gäste die Ballons steigen.

Dies kann am Tag sein oder auch erst spät am Abend. Nachts ist es zudem möglich, kleine LED Blinklichter an die Ballons zu binden.

Ein schönes Bild, wenn alle Ballons steigen und nicht selten kommt es vor, dass Karten aus dem Ausland zurück an das Brautpaar gesendet werden.

Gedicht-Vortrag (lustiges zu „Mann und Frau“)

Oh je, lustig? Andere finden ihn auch wieder nicht so lustig (Frauen). An einer zweiten Variante des Gedichtes wird bereits gearbeitet. Dieser Vortrag bei einer Hochzeit ist kurz und auf jeden Fall wird dabei immer viel gelacht!