Hochzeit – Heiraten in Lübeck

Geschichtliches

Im Bundesland Schleswig-Holstein ist Lübeck die zweitgrößte Stadt. Durch ihre Nähe zur Ostsee ist sie zu einer bedeutenden Hansestadt aufgestiegen. Daher gilt sie auch als Tor zur Ostsee. Der Hafen von Lübeck gilt als der größte deutsche Ostseehafen. Er verbindet die Hansestadt mit Russland, Skandinavien und dem Baltikum.

Die Gründung Lübeck datiert zurück auf das Jahr 1143. Im zweiten Weltkrieg ist die schöne Hansestadt stark zerstört wurden, danach ist sie aber vielerorts originalgetreu wieder aufgebaut worden.

Die erhaltenen Teile des mittelalterlichen Stadtkerns auf der Altstadtinsel wurden im Dezember 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Damit wurde in Nordeuropa erstmals eine ganze Altstadt als Weltkulturerbe anerkannt. Ausschlaggebende Punkte dabei waren der exemplarische Charakter der Altstadt für die mittelalterliche Stadtentwicklung im Ostseeraum. Selbstverständlich spielt auch die markante Stadtsilhouette mit den sieben Türmen der fünf Hauptkirchen und die geschlossene erhaltene vorindustrielle Bausubstanz eine Rolle. Eine weitere schützenwerte Besonderheit war der außerordentlich ergiebige Untergrund für die archäologische Erforschung des mittelalterlichen Stadtwesens. Die Altstadt wird durch viele enge Straßen geprägt, die von alten Bürgerhäusern mit roter Backsteinfassade und markanten Giebeln umsäumt sind. Die Altstadtinsel ist zudem sogar komplett von Wasser umgeben. Zu einer absoluten Sehenswürdigkeit zählt „Das Holstentor“. Das mittelalterliche Stadttor aus rotem Backstein, gilt heute als Wahrzeichen von Lübeck. Die Hansestadt Lübeck auch „Die Stadt der sieben Türme“ genannt, ist auch durch sein weltberühmtes Marzipan der Firma Niederegger bekannt, die auch heute noch in der schönen City leben.

Holiday Inn in Lübeck

Hochzeitszimmer in Lübeck

Bei einem Besuch der Stadt Lübeck

sollten sie auf keinen Fall das Ostseebad Travemünde auslassen. Travemünde ist das drittälteste Seebad Deutschlands und wird auch als „Lübecks schönste Tochter“ bezeichnet. Besichtigen können sie hier auch den ältesten Leuchtturm Deutschlands. Und wer es ganz alt und maritim mag, macht einen Ausflug auf die Viermastbark „Passat“, ein Schifffahrtsdenkmal in der alten Hansestadt Lübeck. Einst gehörte das schnittige Schiff zur Flotte der berühmten Flying-P-Liner. Nach vielen Jahren Einsatz, rettete die Stadt Lübeck, einst Haupt des mächtigen Hansebundes, das stolze Schiff vor dem Abwracken und gab ihm einen festen Liegeplatz an der Travemündung und stellte es unter Denkmalschutz. Nach Besichtigungen haben sie auch die Möglichkeit die alte „Passat“ für eigene Veranstaltungen zu mieten. Auch für Hochzeiten wird das alte Schiff vermietet. Gerade richtig für Hochzeitspaare die es gerne maritim und abenteuerlich mögen. Danach muss man nur noch das richtige Kleid finden. Den Anzug für den Bräutigam und passende Hochzeitsaccessoires und das Abenteuer im weitesten Sinne kann beginnen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner